Alten- und Pflegeheim Blumenhain

Ergotherapie und soziale Betreuung

Die Ergotherapie strebt folgende Ziele an

  • Förderung und Stabilisierung von vorhandenen und verloren gegangenen geistigen, sozialen und körperlichen Fähigkeiten
  • Vermeidung/Verminderung von Abhängigkeit und Isolation durch Kommunikation und Orientierung
  • Selbsthilfetraining zur Erhaltung größtmöglicher Selbstständigkeit im Alltag, vor allem in den Bereichen Essen und Trinken, Körperpflege und Begleitung, Fortbewegung und Kommunikation, inklusive Beraten der Angehörigen, Hilfen zur Anpassung des Wohnumfeldes und Versorgung mit den notwendigen Hilfsmitteln
  • Erweiterung und Erhaltung des Bewegungsausmaßes aller Gelenke
  • Verbesserung der Handlungs-/Bewegungsplanung/-durchführung
  • Förderung der Wahrnehmung in allen Sinnesbereichen (riechen, schmecken, fühlen, hören, sehen)
  • Nutzung vorhandener Kompetenzen
  • Förderung und Stabilisierung von Gedächtnisleistungen, Aufmerksamkeit, Konzentration und Orientierung
  • Verbesserung und Erhaltung von individuell bestimmter Lebensqualität, psychische Stabilisierung und Hilfestellung zur Verarbeitung veränderter Lebensumstände und von Verlusten

Was machen wir

  • Wasch- und Anziehtraining
  • Esstraining
  • Hirnleistungstraining
  • Bewegung/Aktivieren
  • Stehtraining
  • Lauftraining
  • Treppentraining
  • Aktive/Passive Mobilisierung
  • Individuelle Körperwahrnehmung
  • Schreibtraining
  • Handwerksgruppe
  • Nähstübchen
  • TV-Nachmittage
  • Außenaktivitäten/Spaziergänge
  • Gespräche/Motivation
  • Haushaltstraining
  • Singen/Musizieren/Chor
  • Spiele /Bingo
  • Festlichkeiten
  • Anleitung von Praktikanten und Schülern
  • Kooperation mit dem KIGA „Metzen Tannen“

Allgemeine Informationen

  • Versorgung mit Hilfsmitteln (z. B. Griffverdickungen, Strumpfanziehhilfen etc.)
  • Erfassung biografischer Daten (Biografiebogen)
  • Ergotherapeutische Befunderhebung (Befundbogen)
  • Mini-mental-Status-Test (MMST, Uhrentest)
  • Betreuung von Praktikanten, sowie Anleitung der Pflegeschüler im Bereich der ET
  • Therapiemittelerweiterung
  • Regelmäßige BW-Visiten
  • Heimbeiratssitzungen

Spezielle Einzeltherapie individuell nach Befund:

Dazu werden Test- und Trainingsprogramme, Übungsgeräte (Trimmrad), adaptierte Hilfen, Spiele und handwerklich gestalterische Tätigkeiten (Therapieknete, Terrabänder) eingesetzt. Die praktische Anwendbarkeit der Funktionsverbesserung bei den Aktivitäten des täglichen Lebens (AEDLs) wird dabei besonders beachtet.

Die Aktivitäten der ET finden sowohl im Therapieraum als auch in den Wohnbereichen statt, um eine möglichst nahtlose Anbindung an die Wohnbereiche zu gewährleisten.

Die ET findet in Gruppen- und in Einzeltherapie statt.

Die Teilnahme an den Gruppenangeboten steht allen BW offen.